Direkt zum Inhalt
zur Navigation

Darstellung: Radverkehrsnetz 2015

Radverkehrsnetz 2015

Das Handlungskonzept: Radverkehr

Piktogramm: Fahrrad

Das Fahrrad ist in einem Entfernungsbereich von 4 km bei ebener Topographie das ideale innerstädtische Verkehrsmittel. Es eröffnet allen Bevölkerungsgruppen fast jeden Alters eine eigenständige Mobilität. In Darmstadt werden schon heute fast 15% aller Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt. Die Stadt Darmstadt möchte diesen Anteil weiter steigern.

Im Mittelpunkt steht der Ausbau des Radverkehrsnetzes zu einem dichten und geschlossenen Wegenetz. Es setzt sich zusammen aus separaten Radwegen, gemeinsamen Fuß- und Radwegen, Radfahrstreifen und der verträglichen Führung mit Kfz auf einer Fahrbahn z. B. in Straßen mit Tempo 30. Der Ausbau und die Verbesserung des Radverkehrsnetzes erfolgt dabei nach festgelegten Qualitätsstandards.

Wichtige Maßnahmen sind Netzergänzungen und Lückenschlüsse zur sicheren Führung entlang von Hauptverkehrsstraßen z. B. in der Heidelberger Straße und Kasinostraße. Wichtig ist auch die Verbesserung der Radverkehrsführung an signalisierten Knotenpunkten.

Darüber hinaus soll die Qualität der Fahrradinfrastruktur verbessert werden. Hierzu gehört der Ausbau von Fahrradabstellmöglichkeiten an wichtigen ÖPNV-Haltestellen, im Stadtzentrum und an Nahversorgungszentren in den Stadtteilen.

zum Anfang